Zucht

Welpe ja oder nein?!

Bevor ich auf unsere Bemühungen  zum Finden der passenden Familien für unsere Welpen und Gedanken zur Welpenabgabe eingehe, gibt es einen wichtigen Punkt, der zuvor geklärt sein muss: die grundsätzlichen Anforderungen und Entscheidungen zur Anschaffung eines Hundes müssen im VORFELD geklärt sein. 

Wenn es dabei zu viele Fragezeichen und Unsicherheiten gibt, ist es besser vom Kauf eines Welpen (noch) Abstand zu nehmen. Dazu kann die folgende Checkliste behilflich sein…

Checkliste VOR dem Welpenkauf – HUND JA ODER NEIN?

  1. Ist eine Hundehaltung in meiner Wohnsituation erlaubt?
  2. Gibt es in der Nähe ausreichend Auslaufmöglichkeiten, Spazierwege und sind diese gut erreichbar? Es gibt nicht immer schönes Wetter, aber der Hund muss jeden Tag bei Regen, Wind, Sturm und Kälte raus. Ist dies ein Problem für mich? 
  3. Bin ich bereit mich die nächsten möglicherweise 12-15 Jahre auf ein Leben mit Hund einzustellen und während dieser Zeit die nötige Aufmerksamkeit, Betreuung, Pflege, Zeit und Liebe aufzuwenden – und das gerne und aus Überzeugung?
  4. Ist genügend Zeit – auch Tageszeit – für den Hund verfügbar? Kein Hund soll täglich 8 oder mehr Stunden alleine sein.  
  5. Wie sieht es mit Urlauben aus? Bin ich bereit meine Urlaube auch mit Hund zu planen, sofern für den Hund geeignet. Und/Oder habe ich eine Betreuungsmöglichkeit, die ich in Anspruch nehmen kann, wenn Urlaub mit Hund nicht möglich ist?
  6. Habe ich Familie, Freunde und Bekannte, die auf meinen Hund aufpassen und kurzfristig einspringen können? 
  7. Sind ausreichend finanzielle Mittel vorhanden, um die laufenden,  auch spontan anfallenden, Kosten zu übernehmen?
  8. Bin ich bereit mein Leben auf ein Leben mit Hund einzustellen? Stichwort: Freizeitaktivitäten, Treffen mit Freunden, Shoppingtouren, spontaner Sightseeing-Ausflug über ein verlängertes Wochenende, Theaterbesuche etc., die die Mitnahme eines Hunde ausschließen, erschweren oder für den Hund nicht geeignet sind. 
  9. Wie sieht es mit der Bereitschaft zur Fellpflege des Collies aus? 
  10. Wie kann ich mit Hundehaaren auf der Kleidung, Möbel und Fußboden umgehen? Wie sieht es generell mit Verschmutzung und dem Mehraufwand zur Reinigung und Saubererhaltung der Wohnung/des Hauses aus?
  11. Ist wirklich JEDES Familienmitglied im gemeinsamen Haushalt von der Idee der Anschaffung eines Hundes überzeugt und spricht sich dafür aus?
  12. Gibt es bekannte Hundehaar-Allergien?
  13. Bin ich bereit die weitere Sozialisierung und das Training des Welpen nach der Zeit beim Züchter fortzuführen? Dabei bringe ich genügend Geduld, Einfühlungsvermögen, Verständnis für das Wesen eines Hundes, Liebe und Konsequenz mit? Bin ich bereit mich ausreichend über die gewählte Rasse und deren Eigenschaften und Charakter zu informieren? Bin ich bereit mich zur Hundehaltung und -beschäftigung ausführlich einzulesen?
  14. Bei der Anschaffung eines Welpen/Hundes langfristig denken. Nicht nur für den Moment, in dem man findet ein Welpe wäre süß, oder die Kinder hätten doch sooo gerne einen Hund. Jeder Hund soll vollwertiges Mitglied in der Familie werden und sein, und nicht als eine spontane Gelegenheit betrachtet werden. 
  15. Bin ich bereit dem Hund immer ein guter Freund und Begleiter zu sein, und ihn auch in schweren Zeiten nicht im Stich zu lassen? Ein Hund verdient sich eine bedingungslose und aufrichtig entgegengebrachte Liebe und Fürsorge! Er wird als Lebewesen geliebt und nicht wie ein Gegenstand behandelt! Ihm wird auch in Zeiten von Krankheit und im Alter die nötige Aufmerksamkeit und Betreuung zugesichert und alles dafür getan, dass es ihm immer gut geht. Wenn bei diesem Punkt keine 100%ige Zustimmung aus vollster Überzeugung besteht – bitte überlegen Sie die Anschaffung eines Hundes gründlich, besser eigentlich – nehmen Sie davon Abstand, bevor ein Hund im Tierheim landet, oder irgendwohin vermittelt und abgegeben wird. 

Keiner unserer kleinen Diamanten soll:

  • jemals ein Tierheim von innen kennenlernen. 
  • in skrupellose Hände kommen, die Hunde weitergeben/vermitteln und/oder wahllos zur Zucht einsetzen
  • nicht artgerecht gehalten werden
  • misshandelt werden
  • brutal, grob behandelt und vernachlässigt werden
  • jemals Gewalt kennenlernen
  • als Gegenstand oder Sportgerät angeschafft werden
  • zur eigenen Ego-Darstellung und zu persönlichen Zwecken gehalten werden
  • in Zwingern und/oder Außenanlagen ohne Familieanschluss leben
  • jemals Leid erfahren

NIEMAND auf dieser Welt ist vor unerwarteten und plötzlich auftretenden Ereignissen (Krankheiten, Verluste, Unfällen etc.) sicher. Auch wenn wir uns einen Lebensplatz für jeden einzelnen Welpen wünschen und suchen, kann es Lebensumstände geben, die die Haltung des Hundes unmöglich machen. In diesen Fällen – ich kann es nicht oft genug sagen – bitte bitte bei uns als Züchter des betroffenen Hundes melden. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden! 

Wen wir für unsere Welpen suchen….

Für unsere Welpen suchen wir gut informierte, aktive und naturverbundene Besitzer, die das rassetypische Wesen des Collies zu schätzen wissen und den Welpen ein Zuhause auf Lebenszeit geben wollen. Bevorzugt geben wir Welpen in zuverlässige Familienhände ab, die ihr neues Mitglied liebevoll behandeln, artgerecht halten und beschäftigen.

Unsere Welpen wachsen bei uns im Familienverbund auf, sind im Alltag voll integriert und werden auf ein enges Zusammenleben mit ihren Besitzer im neuen Zuhause vorbereitet. Es gibt bei uns keine Trennung der Hunde – mit Ausnahme der Läufigkeitphasen – und schon gar keine Außenhaltungen, Zwinger, Boxen oder dergleichen. Daher schließen wir Zwingerhaltung sowie ausschließliche Haltung im Garten aus. 

Wir freuen uns über Anfragen, die wahres Interesse an einem unserer Colliewelpen bestätigen. Unpersönliche und unqualifizierte „Massenmail-Anfragen“, die in der Runde verschickt werden, um mal zu sehen, ob bei einem Züchter ein Welpe zu bekommen ist, werden von uns nicht berücksichtigt.  

Welpenvergabe

Da uns unsere Welpen sehr am Herzen liegen, ist die Platzierung in das bestmögliche und passende Zuhause enorm wichtig.

Niemals reservieren oder verkaufen wir einen Hund per Mail oder Telefon. Über eine mögliche Abgabe wird erst nach persönlichem Kennenlernen der Interessenten entschieden. Gerne werden Anfragen unverbindlich auf eine Interessentenliste gesetzt, aber es gibt vorab keine fixen Zusagen.

Die Welpen werden bei uns auch nicht sofort nach Geburt aufgrund ihrer Farbe, Zeichnung oder ihres Geschlechtes vergeben und zugeteilt. Natürlich verstehen wir, wenn Interessenten eine Farbe oder ein Geschlecht favorisieren, gar keine Frage. Aber nichts desto trotz müssen die Welpen die Zeit bekommen sich zu entwickeln, erst dann kann eine Einschätzung erfolgen, welcher Welpe zu den richtigen Menschen passt und umgekehrt. Im Vorfeld kann keine Entscheidung über Temperament, Charakter und Eignung getroffen werden. 

Und wir behalten uns immer das Recht vor die Erstwahl zu haben. Wir möchten den zukünftigen Welpenbesitzer beratend bei der Wahl unterstützen, da wir die Welpen über die Aufzuchtszeit am besten kennen.

Wenn die Zeit gekommen ist und wir uns von den Babies trennen, dann nur wenn das Gefühl sagt: Ja, hier geht es dem Welpen gut. DAS ist DIE Familie, in deren Hände wir den Zwerg gerne geben. Der Welpe wird geliebt, wohlbehütet in seiner neuen Welt aufgenommen und aufwachsen, und zwar ein Hundeleben lang! Wir sind kritisch und möchten unsere Nachzuchthunde in besten Händen wissen. Bei uns werden die Welpen nicht abgegeben, nur weil sie ab 9 Wochen endlich ausgezogen sein sollten. 

Wir freuen uns über eine frühzeitige Kontaktaufnahme und stehen gerne Rede und Antwort, damit im besten Fall ein ideales Team gefunden werden kann, dass den Weg gemeinsam beschreitet. Aus eigenen Erfahrungen können wir aus vollster Überzeugung sagen, WIE wichtig es ist den richten Züchter und Hund gefunden zu haben, WIE wichtig das beiderseitige Vertrauen dabei ist und WIE wichtig es ist, dass es sich richtig anfühlen muss, wenn man seinen Welpen im Arm hält.

Ebenfalls können wir es verstehen, wenn sich jemand doch nicht für einen Welpen aus unserer Zucht entscheidet, weil die freien Welpen nicht gefallen, oder der Funke nicht überspringt. Umgekehrt ersuchen wir um Verständnis, wenn der passende Hund für einen Menschen nicht dabei ist, oder wir jemanden absagen müssen, weil es nicht so richtig passen will.

Wir sind wie Sie in erster Linie Hundeliebhaber, und betreiben die kleine Hobbyzucht mit Liebe und Leidenschaft. Unser Herzblut und Begeisterung für diese Rasse und unsere Hunde stecken in der Zucht – das Motto: ganz oder gar nicht trifft bei uns zu 100% zu.